Von führenden Kleintieren
empfohlen!
       

verschiedene Beispiele zum Einrichten von Käfig- bzw Nagarien

Ein Meisterwerk ist entstanden. Unserer Coruro war fleißig und hat alles verarbeitet, was er in seine kleinen Pfötchen bekommen hat.

Man kann Nagerfloor erkennen - Back to Life, Blüten, Heu, Wurzeln... und ganz viel Moos! 

Auf jeden Fall sieht es weich und warm aus! 

So ein schönes Nest

Helge mit seiner Elli testen Nagerfloor

Proband Helge testet Nagerfloor - hier die Antwort:

 

"Helge hat seiner Herzdame Elli direkt den neuen Teppich vorgestellt und sie hat ihn allem Anschein nach für sehr wohnlich, zweckdienlich und genüsslich empfunden. Definitiv eine schöne Ergänzung, die den Bedürfnissen und Wünschen unserer Fellnasen zu entsprechen scheint."

so sind alle zufrieden!

mongolische Rennmaus mit Special Gold Orchard Heu

so fühlen sich unsere kleinen Research-Team Nager richtig wohl... knabbern mit tollem Special Gold Orchard Heu! Das ist ein grünes, fruchtiges Heu mit einem wunderbar süßlichen Duft!

Der Winter kann kommen - wir haben unsere Vitamine schon bekommen !

So geht Sommerfeeling à la Maus

Tiefschlaf !

Auf einem kleinen, zurechtgemachten Stückchen Nagerfloor liegt unsere Fettschwanzmaus und macht Siesta.

Im wahrsten Sinne - alle Viere von sich gestreckt schläft sie tief und fest und lässt sich nicht stören!

Die Fettschwanz- bzw auch Duprasi-Rennmaus

Ordnung: Nagetiere (Rodentia)                                                           Unterordnung: Mäuseverwandte (Myomorpha)                                               Überfamilie: Mäuseartige (Muroidea)                                                             Familie: Langschwanzmäuse (Muridae)                                                   Unterfamilie: Rennmäuse (Gerbillinae)                                                              Gattung: Pachyuromys Art: Fettschwanz-Rennmaus (Pachyuromys duprasi)

Eine Besonderheit ist, dass die öfter etwas verschlafenen und trägen Tiere ausgestreckt auf dem Rücken liegend ruhen, sodass Sie als Halter leicht den Eindruck bekommen, das Tier sei tot. Auch auf Berührung reagieren sie im Gegensatz zu vielen anderen Arten eher zögerlich und werden nur langsam wach. 

Wie man im Bild sieht!

Quelle: www.das-maeuseasyl.de/doku.php/arten/fettschwanz-rennmaus

das Nest ist fertig

so sieht das Nest aus, das Erna gebaut hat

Fettschwanzmäuse - neu in unserem Forscher-Team

neu eingezogen in unserem Forscher-Team - Fettschwanzmäuse (Pachyuromys duprasi.

Herzlich Willkommen Erna und Bert !

Ein paar Infos:

Die Fettschwanz-Rennmaus (Pachyuromys duprasi) ist eine Art der Rennmäuse und die einzige Art der Gattung Pachyuromys. Meist wird sie den „echten Rennmäusen“ (Gerbillini) zugeordnet.Ihr Verbreitungsgebiet ist der Nordrand der Sahara und sie bewohnt spärlich bewachsene Halbwüsten auf unterschiedlichen Böden, darunter Sand und Kies. Neben Blättern und Samen ernährt sie sich von Insekten und nimmt in menschlicher Obhut gerne lebende Grillen an.  (Quelle Wikipedia)